Opaltypen

Australiens Opale gelten als die edelsten der Welt.
Als Wertanlage besitzen sie ein schier unerschöpfliches Potential. Opale gehören zu den wenigen Edelsteinen, die man seit über 40 Jahren als enorm Wertstabil zu schätzen gelernt hat.

OPAL Beschaffenheit
Opal ist eine Form von Silizium, wasserhaltiges Siliziumdioxid (SiO2•nH2O), seine Struktur ist amorph nicht kristallin. Der Opal enthält innerhalb seiner Mineralstruktur Wasser. Edelopal enthält im allgemeinen 4-10% Wasser und besteht aus winzig kleinen Siliziumkügelchen, die in einem gleichmäßigem Muster angelegt sind, deren Durchmesser und Abstände das Farbspektrum eines Opals kontrollieren. Australischer Opal wird in Gestein gefunden, das durch Verwitterung während des Tertiär-Zeitalters etwa vor 110 - 30 Millionen Jahren beeinflusst wurde.

Das Farbenspiel im Opal
BILD Der Edelopal besteht aus winzigen gleichförmigen Silizium-Kügelchen "Kieselsäure-Kügelchen" die von 0,15 bis 0,32 µm groß sind. 0,1 µm entsprechen 0,001 Millimeter im Durchmesser. Die Silizium-Kügelchen müssen gleichmäßig in Gruppen angeordnet sein damit ein Farbenspiel entsteht. Die Zwischenräume sind mit Silizium-Gel und bis zu 10 Prozent mit Wasser gefüllt. Trifft nun weißes Licht auf die Kugel-Gruppen wird es je nach Kugelgröße und Stärke der Gruppen in die Spektralfarben gebeugt (gebrochen) und auf Grund der unterschiedlichen Wellenlängen in verschiedenen Winkeln reflektiert. Je größer die Kieselsäurekügelchen (0,32µm) und die einzelnen Gruppen sind, desto langwelligeres Licht (rote Farbtöne) wird durchgelassen und gebeugt. Kleine Kügelchen (0,15µm) bzw. Gruppen lassen nur kurzwelliges Licht (blaue Farbtöne) sichtbar werden. Um die ganze Schönheit des Opals betrachten zu können, sollten Sie das Licht über Ihre Schultern einfallen lassen. Erst dann zeigt der Opal sein funkelndes Farbenspiel in der ganzen Schönheit.

Solid (Vollopal):

Ein Solid ist ein Edelopal, einzigartig und ohne besondere Verarbeitungsmethoden veredelt. Dieser Vollopal oder auch Edelopal kann mit oder ohne Mutterboden sein.

Solid-Opale werden in drei Hauptkategorien eingeteilt: (Typ1 - 100% Opal), (Typ2 - Boulderopal), (Typ3 - Matrixopal)

Vollopale werden in 3 Typen eingeteilt:
Typ 1 besteht nur aus Opal mit oder ohne Potch (Potch ist ein gemeiner Opal also Opal ohne Farbenspiel).
Typ 2 Boulder Opal wird unterteilt in fullface, ¾ Face, ½ Face und ¼ Face, damit ist der Opal Anteil auf der Oberfläche des Limonit-Gesteins gemeint. Boulder Opale werden ausschliesslich in Queensland (Australien) gefunden.
Typ 3 Matrix Opal. Auch die Opal-Nüsse gehören zu den Matrixopalen. Diese werden nur in Queensland gefunden. Bekannte Fundorte sind z.B. Yowah oder Koroit.

Begriffe wie Schwarzopal, Boulder Opal und Matrixopal sind geschützt. Nur Opale die dieser Klassifizierung entsprechen, dürfen so bezeichnet werden. Damit werden genau die Opale bezeichnet die diesem Typ entsprechen (nachzulesen in der Beschreibung "How to describe Natural Opal") herausgegeben von: THE GEMMOLOGICAL ASSOCIATION OF AUSTRALIA (Gemmologischen Institut von Australien).

 


Doublet:

Ein Doublet setzt sich immer aus zwei Teilen zusammen. Der obere Teil besteht aus wertvollem Opal, welcher mit dem Mutterboden verbunden wird.

Triplet:

Ein Triplet besteht aus drei Teilen, in der Mitte der wertvolle Opal, der auf der Oberseite mit Quarz und auf der Unterseite mit dem Mutterboden verbunden wird.

Zurück